Notice: Undefined variable: dash in /var/www/clients/client17/web84/web/wp-content/themes/medicare/views/post-list-standard.php on line 75

Lesen Sie selbst, wie einer unserer Patienten es geschafft hat, seine Ängste vor dem Zahnarzt zu besiegen

Angefangen hat es damit, dass ich bereits als Kind nicht gern zum Zahnarzt gegangen bin. Begleitet wurde dieser Umstand von einem Kieferabszess, der einen ekelhaftem Eitergeschmack erzeugte. Schon im Alter von 14 Jahren mußte ich am Kiefer operiert werden. Während der Zahnchirurg mit dem Skalpell arbeitete, hatte die Zahnarzthelferin leider eine Ansammlung von Blut in meinem Rachen übersehen. Aus Angst vor dem Skalpell begann ich, die Luft anzuhalten. Ich wurde unruhig und verkrampfte mich sehr. Bis heute habe ich ein Bild in meinem Kopf, wie ich auf dem Stuhl liege, der Arzt rechts und die Helferin links von mir, meine beiden Beine weit von mir gestreckt, völlig verkrampft und in panischer Angst zu ersticken oder mich ruckartig zu bewegen (Skalpell im Mund). Sicher hätte ich das Blut einfach schlucken können. Ich schaffte es jedoch leider nicht und erlitt ein für mich starkes Trauma.

Seit diesem Erlebnis begann ich meine Eltern bezüglich der Zahnarzttermine zu belügen und traf mich stattdessen lieber mit Freunden. Ich gewöhnte mich also daran, auf den Zahnarzt zu verzichten, meine Zähne waren ja auch noch in Schuss. Die Jahre vergingen und meine Zähne wurden zusehends schlechter,




Notice: Undefined variable: dash in /var/www/clients/client17/web84/web/wp-content/themes/medicare/views/post-list-standard.php on line 75

DSC_0081Wir möchten Ihnen einige Tipps geben, wie Sie Ihr Kind zu Hause auf einen Zahnarztbesuch vorbereiten können. Es ist durchaus möglich, dass Ihnen manches davon etwas ungewöhnlich erscheint; seien Sie sich bitte sicher, dass sich das von uns empfohlene Verhalten in vielen tausend Kinderbehandlungen – nicht nur in unserer Praxis – bewährt hat. Mit dem Mund kann man soviel machen! Lachen, lächeln, sprechen, die Lippen zusammenpressen, singen, pfeifen, küssen und essen! Ihr Kind sollte wissen, dass es einen Mund und Zähne darin hat, und dass es ganz normal ist, sich mit diesem Bereich zu beschäftigen und ihn anderen Menschen zugänglich zu machen.

Wecken Sie die Neugierde Ihres Kindes auf das kommende Erlebnis “Zahnarztbesuch”. In vielen Praxen dürfen die Kinder selber Zahnarzt spielen und Stofftiere – oder das eigene Kuscheltier – untersuchen. Gestalten Sie den Tag des Zahnarztbesuches frei von Belastungen und sorgen Sie dafür, dass Sie und Ihr Kind ausgeruht sind. Vermeiden Sie beruhigend gemeinte Formulierungen wie “Du brauchst keine Angst zu haben, es tut bestimmt nicht weh.” Falls Ihr Kind fragt, ob eine Zahnbehandlung weh tut, ist es viel geschickter zu antworten, dass die meisten Kinder sagen, es würde kitzeln.

Trotz aller Vorbereitungen ist ein Zahnarztbesuch für Ihr Kind neu und ungewohnt. Deshalb ist es ratsam, wenn das Behandlungsteam schrittweise vorgeht,




Notice: Undefined variable: dash in /var/www/clients/client17/web84/web/wp-content/themes/medicare/views/post-list-standard.php on line 75

Zahnprobleme

Mit unseren Zähnen beißen wir zu. Sie sind ein Ausdruck davon, ob wir uns durchsetzen können, zupacken und uns durchbeißen können, ob wir jemandem unsere Zähne zeigen können. Schlechte Zähne können ein Hinweis darauf sein, daß du deine Durchsetzungskraft und deine Aggressionen nur schwer äußern kannst, dies aber nicht siehst oder nicht sehen willst. An was hast du so schwer zu beißen? Du kannst dich oft nicht entscheiden und unterdrückst deine natürlichen Aggressionen aus Angst, dadurch Liebe und Anerkennung zu verlieren. — So sei ganz du selbst, unabhängig von dem, was andere von dir erwarten. Nimm deine Aggressionen an, laß sie in dir geschehen, ohne sie zu verurteilen. So können sie sich in eine positive, aufbauende Kraft verwandeln, mit der du dann leicht deine Ziele erreichen kannst. Sei ehrlich zu dir selbst.

Zähneknirschen (nachts)

Zähneknirschen zeigt ohnmächtige Aggressionen an. Der Wunsch, richtig zuzubeißen, wird bei Tage nicht akzeptiert, so wird dann nachts die Schärfe der Zähne etwas gemindert. — Werde dir deiner Aggressionen, deines Ärgers und deiner Hilflosigkeit bewußt, verdränge sie nicht in die Nacht.
.
Zahnersatz

Hier wird eine Vitalität und Durchsetzungskraft vorgetäuscht, die eigent lich nicht vorhanden ist. Man könnte es eine künstliche Bissigkeit nennen.
— Schaue einmal, ob du dir nicht zuviel auferlegt



2018 – Zahnarztpraxis Dr. Kristina Wilkens
Kontakt · Impressum · Datenschutz
powered by leanact GmbH